Schloß Neuhaus. Die weiter anhaltende Pandemie und die ungewisse künftige Lage haben den Bataillonsvorstand in enger Zusammenarbeit mit den Hauptleuten der Kompanien sowie der Vorsitzenden der Klangkörper und der Schießsportabteilung dazu veranlasst, den Königsball 2021 nicht stattfinden zu lassen. 

Die Entscheidung fiel den Verantwortlichen nicht leicht. Auch wenn noch einige Monate bis zum geplanten Termin hin sind, entschieden sie sich für den Entschluss. Der amtierende König Olaf Pippert, seine Königin Anette und der gesamte Hofstaat haben bereits im Januar 2020 den traditionellen Königsball mit den vielen Gästen in harmonischer Stimmung verlebt. So konnte auch Olaf dieser Entscheidung guten Gewissens zustimmen. 

Ein Ball in dieser Größenordnung bedarf viele Monate im Vorfeld an Arbeit und ist nicht binnen weniger Tage organisiert. Da heute nicht abgesehen werden kann, wie der Stand der Corona-Krise im Januar 2021 ist und wie ein Zuspruch der Bevölkerung und der Schützen wäre, werden die Ressourcen anderweitig eingesetzt. 

Die Entscheider hoffen auf ein breites Verständnis für die frühzeitige Absage. Auch weitere Bruderschaften im Kreis Paderborn haben bereits heute schon Bälle im Frühjahr 2021 absagen müssen. Weitere Entscheidungen zu Veranstaltungen und Feierlichkeiten werden zu späterer Zeit getroffen.