Wie in jedem Jahr fand zum Ausklang des Jahres 2018 der traditionelle Zylindergang des 2. Zuges - auch WISA genannt - statt.
Erstmals wurde die aktuelle Heimat des 2. Zuges, die Gaststätte Stau-Terrassen, aufgesucht. Ein sichtlich gut gelaunter Uwe Biermann freute sich über die Premiere. (s. Gruppenfoto) Als absolutes Highlight wurde im Anschluss die alte Heimat des 2. Zuges besucht. Die Familie Fürst hieß die Zylindergänger im ehemaligen Löns-Stübchen willkommen und reichte ein leckeres Mahl zur Stärkung.
Weiter ging es zur alten Residenz und zum Schlössle, wo Gastwirt Roman Murach die Teilnehmer schon erwartete. Wie in den vergangenen Jahren üblich endete die WISA beim treuen Husar.
Alle Gaststätten haben den Test mit Bravour bestanden: “Das kühle Bier - es war vom Besten!”.
Ein herzlicher Dank gilt Allen, die dazu beigetragen haben, dass es ein runder Abend geworden ist.