Liebe Vereinsmitglieder,

nach den weiteren Freigaben der Bundesregierung und vom Land NRW möchten auch wir die nächsten Lockerungen bekannt geben. 

1. Beerdigungen: Ab sofort können wir wieder ohne Begrenzung der Teilnehmeranzahl an Beerdigungen in Uniform teilnehmen. 

2. Vereinsveranstaltungen: Auch hier können wieder im Rahmen der aktuellen Vorgaben Treffen erfolgen. Bei einer Teilnehmerzahl von bis zu 50 Personen kann auf das Tragen von Masken, Erfassung von Kontaktdaten und Tests verzichtet werden. Es wird lediglich empfohlen, eine Maske in Räumen zu tragen. Ab 50 Personen gilt eine Testpflicht für alle nicht geimpften oder genesenen Teilnehmer. Somit sind unter Einhaltung der Vorgaben auch Frühschoppen, Grillnachmittage, etc. wieder zulässig. 

3. Einladungen von Dritten: Gerne können wir als Bruderschaft wieder an Veranstaltungen von Vereinen oder Privatpersonen teilnehmen. Zur Einhaltung der Vorgaben und für evtl. Einschränkungen ist der Veranstalter verantwortlich. 

Dies gilt bis auf Weiteres.

Wir freuen uns, dass wir das Vereinsleben wieder etwas mehr aufleben lassen können. Aber: nutzt diese Zeit und die Termine im verantwortungsvollen Rahmen und achtet stets auf die Einhaltung von Vorgaben, damit wir möglichst lange diesen Zustand erhalten und bald wieder ein normales Leben führen können. 

Der Bataillonsvorstand.

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

im Vorstand haben wir uns gemeinsam mit den Hauptleuten dazu entschieden, dass ab sofort wieder an Beerdigungen seitens der Bruderschaft teilgenommen wird. Allerdings vorerst mit 3 Fahnenoffizieren und einem Redner in Uniform. Wer möchte, kann als Privatperson in Zivil natürlich auch hin gehen.

Sollten wir weiterhin niedrige Fallzahlen in Paderborn haben, werden wir weitere Öffnungen beschließen.

Wir freuen uns nun aber erstmal, dass wir unsere Verstorbenen wieder auf deren letzten Weg begleiten können.

Mit hoffnungsvollen Grüßen

euer Bataillonsvorstand