Mit Harken und Schaufeln ausgerüstet trafen sich Mitglieder der Schloß-Kompanie am letzten Aprilwochenende, um den geschaffenen Gedächtnisgarten am Wohnheim St. Marien fit für den Frühling zu machen. Eifrig wurden Unkraut entfernt, der zentrale Platz gereinigt und Rasenkanten begradigt. Unter der fachkundigen Anleitung von Spieß Markus Günzel und der Beteiligung einiger Bewohner schritten die Schützen zur Tat. "Viele Hände - schnelles Ende", fasste der Spieß beim abschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken die mannstarke Beteiligung zusammen. Im Anschluss wurden ebenfalls die bekannten 3 Bäume am Zusammenfluss von Pader und Lippe gestutzt. Der Frühling kann kommen!