Vor einiger Zeit haben wir aufgerufen, Ideen und Vorschläge zum Logo des Bundesfestes 2019 einzureichen. Aus den vorgelegten Ideen haben wir nun den besten Vorschlag ausgewählt und in Form gebracht. Die Grundidee stammt vom Schützenbruder und Spieß der Residenz-Kompanie Lukas Mitschke und wurde vom Leiter der Schießsportabteilung und Diplom Fotodesigner Roald Gramlich überarbeitet und in die finale Form gebracht. Dieses Zeichen wird in den kommenden Jahren fortwährend präsent sein und auf das Highlight in 2019 hinweisen.
Das Logo zeigt im oberen Bereich das ehemals fürstbischöfliche Schloß; es geht in seinen Anfängen auf das Jahr 1257 zurück. Der heutige Baukörper besteht aus fünf Häusern, die zwischen 1360 und 1597 errichtet wurden. Das Schloß, der wieder erstellte Barockgarten, die Schloßhalle und der angrenzende Festplatz sind die Heimstätte unserer großen Schützenbruderschaft. Im unteren Teil des Logos sieht man von links das Haus Thombansen von 1694, eines der bedeutendsten Bürgerhäuser des Ortes, sowie den Turm der Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde, die einstmals Residenz-Stadt und Kirchspielkirche von Neuhaus. Die heutige im Jahre 1668 vom Fürstbischof Ferdinand von Fürstenberg errichtete gotisierende Saalkirche gilt im Betreff der Innenausstattung als zweitbedeutendstes Gotteshaus im ehemaligen Hochstift Paderborn nach dem Dom. Links erkennen wir das Emblem des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften, rechts das alte Wappen der Minderstadt Neuhaus in der seit 1620 verwendeten Form, eingerahmt durch den Schriftzug "Bundesfest 2019 Schloß Neuhaus". Die grüngelbe Linie symbolisiert in den Vereinsfarben gleichzeitig die Farben der alten Minderstadt und späteren Gemeinde Schloß Neuhaus die Verbindung zu den Flüssen Alme, Lippe und Pader, welche sich an der "Schloßspitze" zur Lippe vereinen. Desweiteren unterstreicht sie die Verbindung von unserer Bruderschaft zum Bund.

Ein wahrlich fürstliches Abzeichen!

Sämtliche Rechte am Abzeichen liegen bei der Bruderschaft und bedürfen bei Nutzung der Genehmigung des Vorstands.

Nachfolgend sind Zeitungsberichte über das Königsschiessen 2017 aus dem Westfälischen Volksblatt und der Neuen Westfälischen angehängt.

Zunächst noch etwas ungläubig schritten die Abordnungen aus den Vorstandsreihen der Kämper-(Paderborn) und der Balkan-Kompanie (Neuenbeken) die Treppen zum Schießkeller im Schloß hinunter. Hauptmann Raimond Leiwen und seine Vorstandskollegen hatten zur traditionellen Zusammenkunft geladen. In Lockerer Runde tauschten sich die Teilnehmer über Terminplanungen und Vereinsentwicklungen aus. Auch unterschiedliche Strukturen und Traditionen wurden geteilt und ermöglichten einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. Nach einem ordentlichen Imbiss stand der Gemeinschaftssinn im Mittelpunkt: unter der Federführung von Verwaltungsoffizier Christian Stolzenburg und Schießmeister Patrick Sattler galt es, das eigene Können auf der Schießbahn unter Beweis zu stellen. Ein gelungener Abend - so das einheitliche Echo bei der Siegerehrung. In 3 Jahren wird die Schloß-Kompanie wieder Gastgeber dieser Veranstaltung sein.

Weitere Bilder

Mit Harken und Schaufeln ausgerüstet trafen sich Mitglieder der Schloß-Kompanie am letzten Aprilwochenende, um den geschaffenen Gedächtnisgarten am Wohnheim St. Marien fit für den Frühling zu machen. Eifrig wurden Unkraut entfernt, der zentrale Platz gereinigt und Rasenkanten begradigt. Unter der fachkundigen Anleitung von Spieß Markus Günzel und der Beteiligung einiger Bewohner schritten die Schützen zur Tat. "Viele Hände - schnelles Ende", fasste der Spieß beim abschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken die mannstarke Beteiligung zusammen. Im Anschluss wurden ebenfalls die bekannten 3 Bäume am Zusammenfluss von Pader und Lippe gestutzt. Der Frühling kann kommen!

Am Samstag, den 8. April trafen sich - wie jedes Jahr - der 2. und 3. Zug der Schloß-Kompanie des Bürgerschützen-Vereins Schloß Neuhaus, um die Kreuzweg- und Wilhelmsberg-Reinigung durchzuführen. Tatkräftig unterstützt wurden Sie von den Jungschützen der Kompanie. Der Wilhelmsberg wurde vom Müll befreit, die Kreuzweg-Stationen vom Laub. Diese selber befanden sich bereits in tadellosem Zustand, Hubertus Lütke-Bexten und sein Team haben hier wie immer gute Vorarbeit geleistet. Auch die Meinolfus-Kapelle wurde für die Prozession entsprechend hergerichtet. Dieser steht nun nichts mehr im Wege!

Während draußen frostige Temperaturen herrschten, konnten die Mitglieder der Schloß-Kompanie des Bürgerschützenvereins Schloß Neuhaus bei ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag in der gut geheizten Schlosshalle zufrieden auf das Jahr 2016 zurückblicken. Der erst im vergangenen Jahr gewählte Hauptmann Raimond Leiwen lobte alle Beteiligten rund um das „Team 1.000“ und natürlich seine Schloß-Schützen für den bewältigten Arbeitsaufwand in einem Jahr voller Veranstaltungen und Festivitäten. Den rund 200 Anwesenden rief der Kompanievorstand den beeindruckenden Festakt nochmals in Erinnerung und hob hervor, dass insbesondere die rege Beteiligung der jüngeren Schützen zu einem gelungenen Gesamtpaket beigetragen habe. „Der historische Einzug von Bischof von der Asseburg in den Barockgarten hat Zeichen weit über die Stadtgrenzen Paderborns gesetzt“, so Leiwen in seinen Ausführungen. „Wer schon einmal etwas so großes geplant und durchgeführt hat, der kann nachvollziehen, wieviel Arbeit in so einem Projekt steckt.“

Als zusätzlicher Punkt in Sachen „Jubiläum“ war 2016 eine Abordnung der Schloß-Kompanie im Sommer nach Landstuhl aufgebrochen, um dort ein ausgefallenes Geschenk in die Sickingen-Stadt zu bringen: Ein Bronzerelief des Schlosses auf einem Anröchter Stein aus der Soester Börde. „Damit ist unsere 60-jährige Freundschaft ab jetzt in Stein gemeißelt“, sagte Hauptmann Leiwen bei der Übergabe in der Pfalz.

Vor den Wahlen stellten die weiteren Kompaniebereiche ihre Berichte vor und so galt die Aufmerksamkeit neben Spieß, Seniorenbetreuer und Schießmeister insbesondere den Ausführungen der Jungschützenabteilung, welche durch Lena Reilard vorgetragen wurden. „Wir haben einen weiterhin tollen Zulauf in dem Bereich“, so Verwaltungsoffizier Christian Stolzenburg später in seiner Präsentation. Die Schloß-Kompanie umfasst derzeit 746 Mitglieder, die Jungschützenabteilung besteht dabei aus 138 Mädchen und Jungen unterschiedlichen Alters.

Bei den mit Spannung erwarteten Wahlen bei ihrer Jahreshauptversammlung galt es eine Lücke in Reihen des Vorstandes zu schließen, da der amtierende Schriftführer Leutnant Peter Appelbaum nach 10 Jahren Vorstandsarbeit nicht für eine erneute Wahl antrat. Der verdiente Leutnant wurde mit dankenden Worten und einem Präsentkorb aus seinem Amt verabschiedet.

Neu in die Reihen des Vorstandes wurde Torben Mensch aus dem 3. Zug gewählt. Ein engagierter, junger Schützenbruder dem das Vertrauen des Vorstandes und der Versammlung mit einer einstimmigen Wahl zugesprochen wurde und fortan das Amt des Kompanie Schriftführers im Vorstand, im Rang eines Leutnant bekleidet. Nach der Neubesetzung der Position des Kassierers im vorigen Jahr setzt die Schloß-Kompanie damit nun erneut auf jüngeren Nachwuchs, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Ebenso konnte sich der langjährige 1. Bierfeldwebel Günter Müller, der ebenfalls seinen Posten zur Verfügung stellte, über ein Abschiedsgeschenk freuen. An seine Stelle tritt zukünftig sein bisher zweiter Mann Paolo Bordonaro. Zum zweiten Bierfeldwebel wählten die Schützen, André Müller. Für drei Jahre im Amt wieder gewählt wurden: Spieß Markus Günzel, der Fahnenoffizier Andreas Kretschmann, Platzmeister Uwe Merschmann, Zeugwart Raphael Pollmeier sowie Verpflegungsfeldwebel Jürgen Klein.

Schießmeister Sebastian Stolzenburg verkündete die Schießergebnisse des Kompanie-pokalschießens: Sieger wurde der 2. Zug mit 6 Ringen Vorsprung. In der Einzelwertung siegten Markus Pollmeier (95 Ringe), vor Benjamin Adloff (94 Ringe) und Kai Cardwell (ebenfalls 94 Ringe) sowie bei den Sportschützen Günter Stümmler (96), Silvia Zirnsack (92) und Eckhard Knaub (89).
Den Offizierspokal errang Conny Suermann mit einem 144/1000 Teiler, den Unteroffizierspokal Norbert Schaefer mit einem 17,2/1000 Teiler und die Ehrenscheibe ging an Matthias Gaßmüller mit einem 73,6/1000 Teiler. Die Zugpokale erhielten Silvia Zirnsack (92) 1. Zug, Günter Stümmler (96) 2. Zug und Markus Pollmeier (95) 3. Zug.

Anschließend entschied sich die Versammlung für Patrick Sattler als neuen Schießmeister und Nachfolger von Sebastian Stolzenburg, welcher sich nun ganz auf seine Aufgaben als Jungschützenbetreuer konzentrieren möchte.

Im Anschluss bat der amtierende Kommandeur Raimund Voß um das Wort und dankte den Schloß-Schützen für die große Teilnahme am Gottesdienst und bei der späteren Beisetzung des so plötzlich verstorbenen Ehrenkommandeurs und langjährigen Mitgliedes der Schloß-Kompanie Dieter Koch. Die Versammlung stimmte diesen Dankesworten zu und spendete langanhaltenden Applaus.

Für die Zukunft heißt es bei den Schützen jedoch nicht „Füße hochlegen und abwarten“, denn nach dem Fest ist vor dem Fest, so Hauptmann Raimond Leiwen: „Wir befinden uns 1 Jahr vor der Fahrt über den großen Teich – zur Steuben-Parade nach New York. Man könnte aber auch sagen: wir sind nur noch 2 Jahre vom Bundesfest entfernt.“ Es fehlt also nur noch ein besonderes Highlight für das anstehende Jahr 2017: einen Träger der Königs- oder Prinzenwürde aus den Reihen der Schloß-Kompanie. Dazu Hauptmann Leiwen: „Ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine dar, wenn ich sage, am nächsten Pfingstmontag endet die Schießflaute der Schloß-Kompanie unter der Vogelstange!“

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2017_01_25_NW.pdf)JHV 2017 Bericht aus der NW226 kB

Ein treues Schützenherz hat aufgehört zu schlagen.
Der Bürger-Schützen- Verein Schloß Neuhaus trauert um seinen Ehrenkommandeur , Major Dieter Koch . Ist es der Wunsch vieler Schauspieler am Ende des Lebens von der Bühne abgerufen zu werden so ereilte Dieter Koch das Schicksal am Sonntag im Alter von nur 64 Jahren mitten in seiner Arbeit als Vorsitzender des Bürgerhausvereins Schloß Neuhaus e.V. in seiner , unserer Schloßhalle. Der Verstorbene war seit 1963 Mitglied der Schloß-Kompanie. Von Anfang hat ihn das aktive Schützenleben geprägt. , so war er von 1972 bis 1981 Vorsitzender der Jungschützenabteilung der Schloß-Kompanie, 1981 – 1985 Vizespieß und von 1985 bis 1997 Zugführer des 1. Zuges und Oberleutnant seiner Schlossschützen. Dazwischen errang er 1971 die Würde des Apfelprinzen. 1997 wechselte er in den Bataillonsvorstand. Hier bekleidete er 17 Jahre die Position des Kommandeurs. 2004 wurde er zusätzlich zum Kommandeur des Bezirksverbandes Paderborn-Stadt im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ernannt. Der Begriff „Teilchen“, für ihn ein Ehrentitel , machte ihn im Schützenwesen des Paderborner Landes bekannt. Man schätzte den überzeugten Schützen und begeisterten Großvater.
Für seine herausragenden Verdienste wurde ihm neben zahlenreichen Auszeichnungen seiner Kompanie folgende Ehrungen des Bundes überreicht. 1979 das Silberne Verdienstkreuz , 1988 der Hohe Bruderschaftsorden , 1995 das St. Sebastianus-Ehrenkreuz und 2003 das Schulterband zum St. Sebastianus- Ehrenkreuz. 2005 ehrte das Bataillon ihn mit dem Bataillonsverdienstorden, der höchsten Auszeichnung der Bruderschaft. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Bruderschaft, im Jahr 2013, verlieh im das Präsidium den Goldenen Stern zum Schulterband des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. In seiner Laudatio würdigte der damalige stv. Bundesschützenmeister Hans Besche die großen Verdienste von Dieter Koch um das Schützenwesen , auch über die St. Henricus Bruderschaft hinaus.

Neben der St. Henricus Bruderschaft hat er sich um den Bürgerhausverein Schloß Neuhaus e.V. verdient gemacht , zu dessem 1. Vorsitzenden er am 18. Juni 2009 gewählt wurde. Diese Herausforderung meisterte er bis zu seinem Ableben aus Überzeugung und mit großem Engagement. Dieter Koch war begeisterter Handballer und Gründungsmitglied der Handballabteilung des TSV Schloß Neuhaus und engagierte sich im Heimatverein und der Kameradschaft ehem. Soldaten von 1878 Schloß Neuhaus. Als langjähriges Mitglied der CDU Ortsunion war Dieter Koch seit Oktober 2013 auch stv. Mitglied des Bezirksausschusses Schloß Neuhaus , Sande, Sennelager.
Der Bürger-Schützen- Verein Schloß Neuhaus wird Dieter Koch ein ehrendes Gedenken erweisen. Die Schützen geben ihm das letzte Geleit am 21. Januar 2016 um
08.00 Uhr beim Requiem in der Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde und der nachfolgenden Beisetzung auf dem Waldfriedhof Schloß Neuhaus.

Auch im Jahr 2016 wollten wir wieder das Bier der Schloss Neuhäuser Gastronomie einem Test unterziehen.
Am 29.12. besuchten 13 Schützen des 2. Zuges folgende Gaststätten: Das Waldhotel Nachtigall, die Meinolfus-Stuben, den Hubertushof, die Alte Residenz & den Treuen Husar.
Alle haben den Test mit Bravour bestanden!

Hauptversammlung                Sa. 21. Januar                         Schlosshalle               

Königsball                              Sa. 28. Januar                         Schlosshalle

Btl. Pokalschießen                  Di. 28.02. / Sa. 04.03.             Schiesskeller

Btl. Versammlung                  Sa. 11. März                           Schlosshalle

Senioren Dämmerschoppen   Do. 16. März                          Gaststätte: „Meinolfus Stube“                                         

Kompanieversammlung          Fr. 12. Mai                              Schlosshalle                           

Maiandacht                            Fr. 26. Mai                             Wilhelmsberg

Schützenfest                           Sa. 03.06. - Mo. 05.06.          Schlosspark

Uffz. Versammlung                Fr. 09. Juni                             ehem. Gaststätte: „Zur Linde“

Fronleichnamsprozession       Do. 15. Juni                            Mastbruch

Heinrichsfeier                         Sa. 15. Juli                              Schlosshalle

Bezirkskönigschießen             Sa. 12. August                        Benhausen

Uffz. Ausflug                         Sa. 02. September                  Fahrt ins Blaue

Bundesfest 2017                    So. 10. September                  Heinsberg

Kompanie-Pokalschießen       Sa. 04. November                   Schiesskeller

Volkstrauertag Gedenken      So. 19. November                  Schloss Innenhof

Uffz. Versammlung               Fr. 24. November                   Schlosshalle                               

Hauptversammlung                Sa. 20. Januar 2018                Schlosshalle   

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Termine_2017.pdf)Termine 2017115 kB